Archiv der Kategorie: Anwaltsrecht

Keine Haftung des Rechtsanwalts für verspätete Klageerhebung, wenn diese auf unzutreffende Angaben seines Mandanten beruht

LG Hamburg, Urteil vom 14.10.2016 – 322 O 615/15 Keine Haftung des Rechtsanwalts für verspätete Klageerhebung, wenn diese auf unzutreffende Angaben seines Mandanten beruht Tenor 1. Die Klage wird als unzulässig verworfen. 2. Die Klägerin hat die Kosten des Rechtsstreits … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anwaltsrecht | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Keine Haftung des Rechtsanwalts für verspätete Klageerhebung, wenn diese auf unzutreffende Angaben seines Mandanten beruht

Zur Anwaltshaftung bei unzutreffender Beratung über die Erfolgsaussichten eines Berufungsverfahrens

OLG Hamburg, Urteil vom 07.02.2020 – 9 U 202/19 Zur Anwaltshaftung bei unzutreffender Beratung über die Erfolgsaussichten eines Berufungsverfahrens Tenor I. Auf die Berufung der Klägerin wird das Urteil des Landgerichts Hamburg vom 26.07.2019, Az. 322 O 84/19, abgeändert und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anwaltsrecht | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Zur Anwaltshaftung bei unzutreffender Beratung über die Erfolgsaussichten eines Berufungsverfahrens

Zur Persönlichkeitsrechtsverletzung durch Bezeichnung einer Rechtsanwaltskanzlei als „Winkeladvokatur“

LG Köln, Urteil vom 15. November 2011 – 5 O 344/10 Zur Persönlichkeitsrechtsverletzung durch Bezeichnung einer Rechtsanwaltskanzlei als „Winkeladvokatur“ Tenor Der Beklagte wird verurteilt, es zu unterlassen, den Kläger als Winkeladvokaten zu bezeichnen und/oder ihn oder das von ihm geführte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anwaltsrecht | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Zur Persönlichkeitsrechtsverletzung durch Bezeichnung einer Rechtsanwaltskanzlei als „Winkeladvokatur“

Zur Persönlichkeitsverletzung durch Bezeichnung eines Rechtsanwalts als Winkeladvokat

OLG Köln, Urteil vom 18. Juli 2012 – I-16 U 184/11 Zur Persönlichkeitsverletzung durch Bezeichnung eines Rechtsanwalts als Winkeladvokat Tenor Die Berufung des Klägers gegen das am 15.11.2011 verkündete Urteil der 5. Zivilkammer des Landgerichts Köln, Az.: 5 O 344/10, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anwaltsrecht | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Zur Persönlichkeitsverletzung durch Bezeichnung eines Rechtsanwalts als Winkeladvokat

Auch ein sich selbst im Verfahren vertretender Rechtsanwalt hat Vorkehrungen für den Krankheitsfall zu treffen

BGH, Beschluss vom 21. August 2019 – XII ZB 93/19 Auch ein sich selbst vertretender Rechtsanwalt hat Vorkehrungen dafür zu treffen, dass im Falle seiner Erkrankung ein Vertreter die notwendigen Verfahrenshandlungen vornimmt. (Rn.3) (Leitsatz des Gerichts) Tenor Die Rechtsbeschwerde gegen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anwaltsrecht | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Auch ein sich selbst im Verfahren vertretender Rechtsanwalt hat Vorkehrungen für den Krankheitsfall zu treffen

Ein Rechtsanwalt ist gewohnheitsrechtlich verpflichtet, bei Verhandlungen auch vor dem Amtsgericht eine Robe zu tragen

LG Augsburg, Urteil vom 30. Juni 2015 – 31 O 4554/14 Ein Rechtsanwalt ist gewohnheitsrechtlich verpflichtet, bei Verhandlungen auch vor dem Amtsgericht eine Robe zu tragen Tenor I. Die Klage wird abgewiesen. II. Der Kläger trägt die Kosten des Rechtsstreits. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anwaltsrecht | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Ein Rechtsanwalt ist gewohnheitsrechtlich verpflichtet, bei Verhandlungen auch vor dem Amtsgericht eine Robe zu tragen

beA: 3.000 € Geldbuße wegen Verstoßes gegen die passive Nutzungspflicht

Anwaltsgericht Nürnberg, Urteil vom 06.03.2020 – 5 EV 42/19 beA: 3.000 € Geldbuße wegen Verstoßes gegen die passive Nutzungspflicht Gemäß Mitteilung in Ausgabe 3 des Kammerreports der Hamburgischen Rechtsanwaltskammer vom 28.05.2020 wurde eine Rechtsanwältin wegen fehlender Erstregistrierung beim besonderen elektronischen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anwaltsrecht, Berufsrecht Rechtsanwälte, Nachrichten | Kommentare deaktiviert für beA: 3.000 € Geldbuße wegen Verstoßes gegen die passive Nutzungspflicht

Zum Unterlassungsanspruch eines Rechtsanwalts auf Veröffentlichung von Zitaten aus einem Anwaltsschreiben

BGH, Urteil vom 26. November 2019 – VI ZR 12/19 1. Zu dem allgemeinen Persönlichkeitsrecht in seiner Ausprägung als Bestimmungsrecht des Autors über die Veröffentlichung eines von ihm verfassten Schreibens. (Rn.14) 2. Zu dem allgemeinen Persönlichkeitsrecht in seiner Ausprägung als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anwaltsrecht, Zivilrecht | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Zum Unterlassungsanspruch eines Rechtsanwalts auf Veröffentlichung von Zitaten aus einem Anwaltsschreiben

Zur Haftung von Rechtsanwälten, die nacheinander demselben Auftraggeber Schaden zufügen.

BGH, Urteil vom 24. Januar 2019 – IX ZR 233/17 Zu den Voraussetzungen eines Anerkenntnisses im Auskunftsprozess des Pflichtteilsberechtigten gegen den Erben.(Rn.15) (Leitsatz des Gerichts) Zur Haftung von Rechtsanwälten, die nacheinander demselben Auftraggeber Schaden zufügen. (Eigener Leitsatz) Tenor Auf die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anwaltsrecht, Erbrecht | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Zur Haftung von Rechtsanwälten, die nacheinander demselben Auftraggeber Schaden zufügen.

Verstoß gegen das berufsrechtliche Umgehungsverbot liegt auch dann vor, wenn Kontaktaufnahme durch gegnerischen Mandanten erfolgt

AGH Celle, Urteil vom 14.08.2017, AGH 3/17 Verstoß gegen das berufsrechtliche Umgehungsverbot liegt auch dann vor, wenn Kontaktaufnahme durch gegnerischen Mandanten erfolgt Tenor Die Berufung wird mit der Maßgabe verworfen, dass der Rechtsanwalt schuldig ist, seinen Beruf nicht gewissenhaft ausgeübt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anwaltsrecht, Berufsrecht Rechtsanwälte | Kommentare deaktiviert für Verstoß gegen das berufsrechtliche Umgehungsverbot liegt auch dann vor, wenn Kontaktaufnahme durch gegnerischen Mandanten erfolgt