Archiv der Kategorie: Telefonrecht

Zum Irreführung durch Mobilfunkanbieter mittels Versprechens eines zusätzliches Datenvolumens

OLG Frankfurt, Urteil vom 16. September 2021 – 6 U 133/20 1. Wendet sich ein Mobilfunkanbieter an seinen Kunden, nachdem dieser die Vertragsbeziehung gekündigt hat, und verspricht diesem ein zusätzliches Datenvolumen bei einem Rückruf, ist dies irreführend, wenn dem Kunden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Telefonrecht | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Zur Schätzung des entgangenen Gewinns eines Mobilfunkanbieters nach fristloser Kündigung

AG Hamburg, Urteil vom 24. Oktober 2014 – 36a C 459/13 1. Ein Mobilfunkunternehmen kann eine außerordentliche Kündigung nicht stillschweigend dadurch erklären, dass in einer gewöhnlich aussehenden Monatsabrechnung ein Rechnungsposten aufgeführt ist, der den Schadensersatzbetrag für die ursprünglich vereinbarte restliche … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Telefonrecht | Schreib einen Kommentar

Mobilfunkanbieter muss bei nach fristloser Kündigung geltend gemachten Schadensersatz ersparte Aufwendungen in Höhe von 90% anrechnen (Rn. 56)

AG Sondershausen, Urteil vom 30. März 2017 – 4 C 11/17 Mobilfunkanbieter muss bei nach fristloser Kündigung geltend gemachten Schadensersatz ersparte Aufwendungen in Höhe von 90% anrechnen (Rn. 56) Tenor 1. Die Beklagte wird verurteilt an die Klägerin 485,10 € … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Telefonrecht | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Zur Berechnung des Schadenersatzanspruchs bei fristloser Kündigung eines Mobilfunkvertrags durch den Anbieter

AG Bad Urach, Urteil vom 29.11.2013 – 1 C 440/13 Beim gekündigten Mobilfunkvertrag zum (Teil-)Pauschaltarif muss sich der Anbieter ersparte Terminierungsentgelte (Interconnection-Gebühren) auf die Schadensersatzforderung anrechnen lassen. Die ersparten Aufwendungen können geschätzt werden, wenn der Mobilfunkanbieter zum durchschnittlichen Telefonierverhalten der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Telefonrecht | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Zur Berechnung des Schadenersatzanspruchs bei fristloser Kündigung eines Mobilfunkvertrags durch den Anbieter

Zur Haftung eines Anschlussinhabers für Verbindungsentgelten durch Nutzung des Mobiltelefons durch sein minderjähriges Kind

AG Horb, Urteil vom 28.10.2014 – 1 C 257/14 Zur Haftung eines Anschlussinhabers für Verbindungsentgelten durch Nutzung des Mobiltelefons durch sein minderjähriges Kind Tenor 1. Der Beklagte wird verurteilt, an die Klägerin 674,10 € zzgl. Zinsen in Höhe von 5 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Telefonrecht | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Zur Haftung eines Anschlussinhabers für Verbindungsentgelten durch Nutzung des Mobiltelefons durch sein minderjähriges Kind

Zur Wirksamkeit einer Klausel über die Einwilligung in die Kontaktaufnahme zu Werbezwecken auf mehreren Werbekanälen

BGH, Urteil vom 01.02.2018 – III ZR 196/17 Es widerspricht den Voraussetzungen des § 7 Abs. 2 Nr. 2 und 3 UWG nicht, wenn sich die in Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthaltene Einwilligung eines Verbrauchers in die Kontaktaufnahme zu Werbezwecken auf mehrere … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Telefonrecht | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Zur Wirksamkeit einer Klausel über die Einwilligung in die Kontaktaufnahme zu Werbezwecken auf mehreren Werbekanälen

Zur Frage des Anspruchs auf ein neues Smartphone bei Mobilfunkvertrag „mit Handy“

Amtsgericht München, Urteil vom 18.02.2016 Aktenzeichen 213 C 23672/15 Zur Frage des Anspruchs auf ein neues Smartphone bei Mobilfunkvertrag „mit Handy“ Aus der Bezeichnung eines Mobilfunkvertrags „mit Handy“ folgt in der Regel nur, dass bei Vertragsschluss subventionierte Handys gegen einen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Telefonrecht | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Zur Frage des Anspruchs auf ein neues Smartphone bei Mobilfunkvertrag „mit Handy“

Zum Wegfall der Zahlungspflicht des Handynutzers bei Auftreten von hohen Internetkosten infolge fehlender Aufklärung über Flatrates

LG Potsdam, Urteil vom 21. August 2012 – 4 O 55/12 Zum Wegfall der Zahlungspflicht des Handynutzers bei Auftreten von hohen Internetkosten infolge fehlender Aufklärung über Flatrates Tenor Die Klage wird abgewiesen. Die Kosten des Rechtsstreits trägt die Klägerin. Das Urteil ist vorläufig … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Telefonrecht | Kommentare deaktiviert für Zum Wegfall der Zahlungspflicht des Handynutzers bei Auftreten von hohen Internetkosten infolge fehlender Aufklärung über Flatrates

Zur Frage der Zulässigkeit der Forderungsabtretung durch ein Telekommunikationsunternehmen

BGH, Urteil vom 7. Februar 2013 – III ZR 200/11 Zur Frage der Zulässigkeit der Forderungsabtretung durch ein Telekommunikationsunternehmen Tenor Auf die Revision des Beklagten wird das Urteil des Landgerichts Deggendorf – 1. Zivilkammer – vom 19. Juli 2011 aufgehoben. Die Sache … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Telefonrecht | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Zur Frage der Zulässigkeit der Forderungsabtretung durch ein Telekommunikationsunternehmen

Keine Preisvereinbarung, wenn Mobilfunkvertrag keine Preisangaben enthält

AG Winsen, Urteil vom 11.11.2014 – 16 C 835/14 Enthält der von den Vertragsparteien unterzeichnete Telekommunikationsvertrag keine Angabe zu den Preisen der vereinbarten Telekommunikationsleistungen, so ist wegen Verstoßes gegen § 43a Abs. 1 Nr. 5 TKG mit einem Verbraucher keine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Telefonrecht | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Keine Preisvereinbarung, wenn Mobilfunkvertrag keine Preisangaben enthält