Archiv der Kategorie: Arztrecht Urteile

Zur Umfang der Pflicht des Tierarztes zur Risikoaufklärung vor Operation eines Pferdes

TweetOLG München, Urteil vom 21.12.2016 – 3 U 2405/16 Zur Umfang der Pflicht des Tierarztes zur Risikoaufklärung vor Operation eines Pferdes Tenor I. Das Endurteil des Landgerichts München I vom 4.5.2016 wird dahingehend abgeändert, dass die auf Schadensersatz im Zusammenhang … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arztrecht Urteile | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Zur Umfang der Pflicht des Tierarztes zur Risikoaufklärung vor Operation eines Pferdes

Keine Einstandspflicht des behandelnden Arztes für Befunderhebungsfehler ambulanter Nachbehandler

TweetOLG Dresden, Urteil vom 29.08.2017 – 4 U 401/17 1. Die Einstandspflicht des Arztes, der postoperativ behandlungsfehlerhaft eine Röntgenkontrolle unterlässt, umfasst nicht weitere Befunderhebungsfehler der ambulanten Nachbehandler. 2. Ist dem mit einer postoperativen MRT-Befundung betrauten Radiologen das genaue Operationsverfahren (hier: Operation … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arztrecht Urteile | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Keine Einstandspflicht des behandelnden Arztes für Befunderhebungsfehler ambulanter Nachbehandler

Zur Haftung des Hausarztes wegen nicht erfolgter Abklärung eines Kompartmentsyndroms

TweetOLG Hamm, Urteil vom 13.06.2017 – 26 U 59/16 Nach einer Gipsschienenbehandlung muss der Hausarzt bei der Nachsorge die Möglichkeit eines Kompartmentsyndroms in Betracht ziehen, falls der Patient hierfür typische Beschwerden schildert. Werden die zielführenden Symptome nicht abgeklärt, kann dies als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arztrecht Urteile | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Zur Haftung des Hausarztes wegen nicht erfolgter Abklärung eines Kompartmentsyndroms

Zur Haftung des Zahnarztes bei Wahl einer nicht allgemein anerkannten Behandlungsmethode

TweetBGH, Urteil vom 30.05.2017 – VI ZR 203/16 1. Die Entscheidung des Arztes für die Wahl einer nicht allgemein anerkannten Behandlungsmethode (hier: ganzheitliche Zahnmedizin) setzt eine sorgfältige und gewissenhafte medizinische Abwägung von Vor- und Nachteilen unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalles … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arztrecht Urteile | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Zur Haftung des Zahnarztes bei Wahl einer nicht allgemein anerkannten Behandlungsmethode

Zur Aufklärungspflicht des Arztes bei Kombination zweier Eingriffe

TweetOLG Dresden, Urteil vom 16.05.2017 – 4 U 1229/15 Klärt der Arzt vor der Kombination zweier Eingriffe (hier: Katarakt-OP unter gleichzeitiger Astigmatismuskorrektur) nur über einen Operationsteil (hier: Katarakt-OP) auf, so haftet er für die Folgen der Operation nicht, wenn offen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arztrecht Urteile | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Zur Aufklärungspflicht des Arztes bei Kombination zweier Eingriffe

Zur Rechtswidrigkeit von Werbung auf Website eines Arztes für Schönheitsoperation mit Hilfe von Vorher-Nachher-Bildern

TweetOLG Koblenz, Urteil vom 08.06.2016 – 9 U 1362/15 Zur Rechtswidrigkeit von Werbung auf Website eines Arztes für Schönheitsoperation mit Hilfe von Vorher-Nachher-Bildern Tenor 1. Die Berufung des Beklagten gegen das Urteil der 3. Kammer für Handelssachen des Landgerichts Koblenz vom … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arztrecht Urteile, Wettbewerbsrecht Urteile | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Zur Rechtswidrigkeit von Werbung auf Website eines Arztes für Schönheitsoperation mit Hilfe von Vorher-Nachher-Bildern

Zur Amtshaftung wegen Fehlers des Notarztes im Rettungsdiensteinsatz

TweetOLG Dresden, Urteil vom 14.02.2017 – 4 U 1256/16 1. Der Notarzt in Sachsen (Sächsisches Gesetz über den Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz – SächsBRKG vom 24. Juni 2004 [SächsGVBl. S. 245]) übt ein öffentliches Amt aus. 2. Für Fehler des … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arztrecht Urteile | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Zur Amtshaftung wegen Fehlers des Notarztes im Rettungsdiensteinsatz

Zum Erfordernis der nochmaligen Aufklärung der Schwangeren über die Möglichkeit der Schnittentbindung

TweetBGH, Urteil vom 13.09.2016 – VI ZR 239/16 Zum Erfordernis der nochmaligen Aufklärung der Schwangeren über die Möglichkeit der Schnittentbindung bei nachträglicher Veränderung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses der verschiedenen Geburtswege.(Rn.6) (Leitsatz des Gerichts) Tenor Dem Kläger wird Wiedereinsetzung in den vorigen Stand … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arztrecht Urteile | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Zum Erfordernis der nochmaligen Aufklärung der Schwangeren über die Möglichkeit der Schnittentbindung

Zur Frage der Arzthaftung, wenn Patient entgegen der getroffenen Absprache Klinik verlässt und kurz darauf verstirbt

TweetOLG Frankfurt am Main, Urteil vom 24.01.2017, 8 U 119/15 1. Ein Arzt muss nicht in jeder Minute eines Aufenthalts einer Patientin in einer Klinik damit rechnen, dass sich die Patientin plötzlich unerwartet und absprachewidrig entfernt. 2. Das sog. „Verflechtungs-Angebot“ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arztrecht Urteile | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Zur Frage der Arzthaftung, wenn Patient entgegen der getroffenen Absprache Klinik verlässt und kurz darauf verstirbt

Zur zahnärztlichen Haftung wegen unzureichender Aufklärung über die Folgen bei Unterlassen einer gebotenen Behandlung

TweetLG Mönchengladbach,  Urteil vom 7. Januar 2015 – 4 S 74/14 Zur zahnärztlichen Haftung wegen unzureichender Aufklärung über die Folgen bei Unterlassen einer gebotenen Behandlung Tenor Auf die Berufung der Klägerin wird das Urteil des Amtsgerichts Mönchengladbach vom 28.05.2014 (Az.: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arztrecht Urteile | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Zur zahnärztlichen Haftung wegen unzureichender Aufklärung über die Folgen bei Unterlassen einer gebotenen Behandlung