Archiv der Kategorie: Arztrecht Urteile

Zur Verpflichtung des Arztes gegenüber dem geschädigten Patienten zur Auskunft über die Identität des unfallverursachenden Mitpatienten

OLG Karlsruhe, Urteil vom 23.06.2006 – 14 U 45/04 1. Die ärztliche Schweigepflicht bezieht sich auch auf die Identität des Patienten (Rn.26). 2. Die ohne Einwilligung des Patienten erfolgte Offenlegung seiner Identität durch den Arzt oder dessen berufsmäßigen Gehilfen kann gerechtfertigt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arztrecht Urteile, Zivilrecht Urteile | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Zur Verpflichtung des Arztes gegenüber dem geschädigten Patienten zur Auskunft über die Identität des unfallverursachenden Mitpatienten

Zum Widerruf der Approbation als psychologischer Psychotherapeut wegen sexueller Übegriffe

VG Stuttgart, Urteil vom 1. Oktober 2009 – 4 K 597/09 Sexuelle Übergriffe im besonders schutzwürdigen Bereich des direkten Verhältnisses zwischen Psychotherapeut und Patientin stellen eine schwerwiegende Verfehlung dar, aus der sich die Unwürdigkeit zur Ausübung des Berufs ergibt. Tenor … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arztrecht Urteile | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Zum Widerruf der Approbation als psychologischer Psychotherapeut wegen sexueller Übegriffe

Zum Widerruf der Approbation als Arzt wegen Unwürdigkeit

VG Gelsenkirchen, Urteil vom 21. Oktober 2009 – 7 K 49/08 Zum Widerruf der Approbation als Arzt wegen Unwürdigkeit (hier: Versuch der Herbeiführung einer Abtreibung) Tenor Die Klage wird abgewiesen. Der Kläger trägt die Kosten des Rechtsstreits. Das Urteil ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arztrecht Urteile | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Zum Widerruf der Approbation als Arzt wegen Unwürdigkeit

Zur Frage des Behandlungsfehlers bei unzureichender Ausstattung des Arztes

OLG Karlsruhe, Urteil vom 13.12.2017 – 7 U 90/15 1. Zur Frage des Behandlungsfehlers bei unzureichender Ausstattung des Arztes. 2. Zur Aufklärungspflicht über das Risiko, dass sich eine Schraube möglicherweise nicht lösen lässt und dadurch ein zweiter Eingriff erforderlich wird. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arztrecht Urteile | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Zur Frage des Behandlungsfehlers bei unzureichender Ausstattung des Arztes

Zur Umfang der Pflicht des Tierarztes zur Risikoaufklärung vor Operation eines Pferdes

Bildquelle: skeeze auf pixabay.de OLG München, Urteil vom 21.12.2016 – 3 U 2405/16 Zur Umfang der Pflicht des Tierarztes zur Risikoaufklärung vor Operation eines Pferdes Tenor I. Das Endurteil des Landgerichts München I vom 4.5.2016 wird dahingehend abgeändert, dass die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arztrecht Urteile | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Zur Umfang der Pflicht des Tierarztes zur Risikoaufklärung vor Operation eines Pferdes

Keine Einstandspflicht des behandelnden Arztes für Befunderhebungsfehler ambulanter Nachbehandler

OLG Dresden, Urteil vom 29.08.2017 – 4 U 401/17 1. Die Einstandspflicht des Arztes, der postoperativ behandlungsfehlerhaft eine Röntgenkontrolle unterlässt, umfasst nicht weitere Befunderhebungsfehler der ambulanten Nachbehandler. 2. Ist dem mit einer postoperativen MRT-Befundung betrauten Radiologen das genaue Operationsverfahren (hier: Operation … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arztrecht Urteile | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Keine Einstandspflicht des behandelnden Arztes für Befunderhebungsfehler ambulanter Nachbehandler

Zur Haftung des Hausarztes wegen nicht erfolgter Abklärung eines Kompartmentsyndroms

OLG Hamm, Urteil vom 13.06.2017 – 26 U 59/16 Nach einer Gipsschienenbehandlung muss der Hausarzt bei der Nachsorge die Möglichkeit eines Kompartmentsyndroms in Betracht ziehen, falls der Patient hierfür typische Beschwerden schildert. Werden die zielführenden Symptome nicht abgeklärt, kann dies als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arztrecht Urteile | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Zur Haftung des Hausarztes wegen nicht erfolgter Abklärung eines Kompartmentsyndroms

Zur Haftung des Zahnarztes bei Wahl einer nicht allgemein anerkannten Behandlungsmethode

Bildquelle: skeeze auf pixabay.de BGH, Urteil vom 30.05.2017 – VI ZR 203/16 1. Die Entscheidung des Arztes für die Wahl einer nicht allgemein anerkannten Behandlungsmethode (hier: ganzheitliche Zahnmedizin) setzt eine sorgfältige und gewissenhafte medizinische Abwägung von Vor- und Nachteilen unter Berücksichtigung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arztrecht Urteile | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Zur Haftung des Zahnarztes bei Wahl einer nicht allgemein anerkannten Behandlungsmethode

Zur Aufklärungspflicht des Arztes bei Kombination zweier Eingriffe

OLG Dresden, Urteil vom 16.05.2017 – 4 U 1229/15 Klärt der Arzt vor der Kombination zweier Eingriffe (hier: Katarakt-OP unter gleichzeitiger Astigmatismuskorrektur) nur über einen Operationsteil (hier: Katarakt-OP) auf, so haftet er für die Folgen der Operation nicht, wenn offen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arztrecht Urteile | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Zur Aufklärungspflicht des Arztes bei Kombination zweier Eingriffe

Zur Rechtswidrigkeit von Werbung auf Website eines Arztes für Schönheitsoperation mit Hilfe von Vorher-Nachher-Bildern

OLG Koblenz, Urteil vom 08.06.2016 – 9 U 1362/15 Zur Rechtswidrigkeit von Werbung auf Website eines Arztes für Schönheitsoperation mit Hilfe von Vorher-Nachher-Bildern Tenor 1. Die Berufung des Beklagten gegen das Urteil der 3. Kammer für Handelssachen des Landgerichts Koblenz vom … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arztrecht Urteile, Wettbewerbsrecht Urteile | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Zur Rechtswidrigkeit von Werbung auf Website eines Arztes für Schönheitsoperation mit Hilfe von Vorher-Nachher-Bildern