Schlagwort-Archive: irreführende Berufsbezeichnung

Zur Frage der Zulässigkeit der Bewerbung von Weiterbildungslehrgängen mit Berufsbezeichnungen

Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht, Urteil vom 21. Juli 2016, Aktenzeichen 6 U 16/15 Der Anbieter berufsbegleitender Weiterbildungslehrgänge darf diese Lehrgänge nicht mit dem Erlangen der Berufsbezeichnung „Betriebspsychologe (FH)“, Organisationspsychologe (FH)“ oder Kommunikationspsychologe (FH)“ bewerben, wenn die entsprechende Weiterbildung nicht auf ein Hochschulstudium … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wettbewerbsrecht | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Zur Frage der Zulässigkeit der Bewerbung von Weiterbildungslehrgängen mit Berufsbezeichnungen

Zur Frage der Irreführung über einen Beruf durch den Begriff „diplomiert“

BGH, Urteil vom 18.09.2013 – I ZR 65/12 – Diplomierte Trainerin Diplomierte Trainerin Die Verwendung des Begriffs “diplomiert” in einem Zusammenhang, in dem der angesprochene Verkehr an sich mit der Verwendung des Begriffs “Diplom” oder – abgekürzt – “Dipl.” rechnet, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wettbewerbsrecht | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar