Verkehrsunfallrecht Urteile V

A B D E G H J K M N P Q S T V W Y Z 0…9

Verdienstausfallschaden – Architekt
Zum Verdienstausfall eines am Berufsanfang stehenden selbständigen Architekten
LG Hannover, Urteil vom 29.08.2012 – 14 O 341/06

Verdienstausfallschaden – Ermittlung
Zur Feststellung eines Verdienstausfallschadens bei wechselhaftem beruflichen Werdegang des Verletzten vor dem Unfall
BGH, Urteil vom 24.01.1995 – VI ZR 354/93

Verdienstausfallschaden – Ermittlung
Zu den Anforderungen an die Darlegung unfallbedingten Verdienstentgangs bei selbständig Tätigen
BGH, Urteil vom 03.03.1998 – VI ZR 385/96

Verdienstausfallschaden – Ermittlung
Zur Ermittlung des durch einen Verkehrsunfall entstehenden Verdienstausfallschadens eines Angestellten
BGH, Urteil vom 15.11.1994 – VI ZR 194/93

Verfolgungsrecht – Beinahunfall
Kein Verfolgungsrecht des Autofahrers wegen Beinahunfall wenn offenbar kein Schaden entstanden ist
AG Bremen, Urteil vom 17.04.2014 – 10 C 212/13

Verkehrsinsel – Unfall – Amtshaftung
Zur Amtshaftung des Straßenbaulastträgers wegen schlecht erkennbarer Verkehrsinsel
KG, Urteil vom 08.03.2011 – 9 U 165/09

Verkehrssicherheit – Überprüfungspflicht
Zur Verpflichtung des Fahrzeughalters, die Verkehrssicherheit seines Fahrzeugs überprüfen zu lassen
BGH, Urteil vom 14.10.1997 – VI ZR 404/96

Verlust
Zum Verlust von wertvollen Gegenständen nach einem Verkehrsunfall
BGH, Urteil vom 10.12.1996 – VI ZR 14/96

Vollbremsung aus dem Nicht – Haftungsverteilung
Zur Haftungsverteilung bei Auffahrunfall aufgrund Vollbremsung aus dem Nichts des Vordermannes
OLG Oldenburg, Urteil vom 26.10.2017 – 1 U 60/17

Vorfahrt – Pflicht zum Verzicht
Vorfahrtsberechtigter muss auf Vorfahrt verzichten, wenn für ihn Unfallgefahr erkennbar
LG Saarbrücken, Urteil vom 21.10.2011 – 13 S 117/11

Vorfahrt – Zweifel – Rücksichtsnahmegebot
Bei Zweifel an der Vorfahrt zweier Verkehrsteilnehmer gilt das allgemeine Rücksichtnahmegebot
LG Saarbrücken, Urteil vom 08.04.2011 – 13 S 17/11

Vorfahrtsbereich – Gebiet
Zum Gebiet des Vorfahrtsbereiches
KG Berlin, Beschluss vom 28.03.2011 – 12 U 59/10